Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Hospizkurs in Solingen
21.11.12019 - Im Vorfeld eines weiteren Hospizkurses im Erwachsenenbereich in Solingen findet am 20. Januar 2020, 18.00 Uhr, im Caritas-Familienhilfezentrum in der Neuenhofer Straße 127 ein Informationsabend für Interessierte statt. Der Kurs selbst startet Anfang Februar und führt über 120 Stunden bis im Juni zur Befähigung als Hospizbegleiter/-in.
Offener Brief an Stadtdirektor Slawig zur Finanzierung der Spielerberatung
23.10.2019 - In der strittigen Frage um die Finanzierung der Spielerberatung, die in Wuppertal von der einzigen Spielerfachstelle beim Caritasverband durchgeführt wird, hat Caritasdirektor Dr. Christoph Humburg einen offenen Brief an Stadtdirektor und Kämmerer Dr. Johannes Slawig gerichtet.

Veranstaltungen

Treffen der Chöre
18.01.2020 - Am Samstag, den 18.01.2020 findet traditionell im Internationalen Begegnungszentrum um 15.00 Uhr das Treffen der polnischen Chöre statt. Etwa 14 Chöre aus NRW und Rheinland-Pfalz singen die schönsten polnischen Weihnachtslieder. Der Eintritt ist frei.
Vortrag
25.01.2020 - Am Samstag, den 25.01.2020 wird um 16.00 Uhr im Saal des Internationalen Begegnungszentrums von Klava Leibova ein Vortrag über den russischen Dichter und Übersetzer Nikolay Sabolotskiy gehalten. Der Eintritt ist frei.
Lesung
25.01.2020 - Am Samstag, den 25.01.2020 lesen ab 16.00 Uhr in der Cafeteria des Internationalen Begegnungszentrums russische Autoren aus ihren Werken. Der Eintritt ist frei.

Hospizbegleiterinnen und -begleiter

Ein unverzichtbares Ehrenamt

Die Hospizbewegung stellt den sterbenden Menschen und seine ihm Nahestehenden in den Mittelpunkt ihres Handelns. Sie sorgt dafür, dass er sein Leben weitgehend beschwerdefrei und selbstbestimmt bis zum Tod leben kann.

 

Um die Beratung und Betreuung kostenlos anbieten zu können, sind die Hospizdienste auf die Mitarbeit von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern angewiesen.

Sie übernehmen eine der wertvollsten Aufgaben, die wir Menschen einander leisten können: Die Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen durch Ängste und Nöte bis in den Tod. Ihnen zuzuhören und für sie da zu sein, ist ebenso unverzichtbar wie herausfordernd.

 

Wir bieten interessierten Menschen eine fundierte, landes- und bundesweit anerkannte Schulung an.
Unsere Ehrenamtlichen werden nach ihren Wünschen und persönlichen Eignungen für die drei Einsatzfelder 'Palliativer Hospizdienst', 'Hospizbegleitung in den Caritas-Altenzentren' oder 'Kinder- und Jugendhospizdienst' vorbereitet.

 

Im Radio:

Am Sonntag, 06.05.2018, sendete "Himmel und Erde", das ökumenische Kirchenmagazin bei Radio Wuppertal 107,4, einen Beitrag über die Hospizbegleiterausbildung beim Caritasverband Wuppertal/Solingen.

Hier der Beitrag zum Nachhören: https://www.radiorsg.de/himmel-und-erde-2018-2244.html

 

Hospizbegleiterkurse: Aktuelle Termine

In Haan

Menschen, die ehrenamtlich Familien mit lebenszeitverkürzend erkrankten Kindern unterstützen möchten, können im Herbst einen Hospizbegleiterkurs des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen in Haan besuchen. Eine Informationsveranstaltung dazu findet am 04.09.2019, 18.00 Uhr, in den Räumlichkeiten des Kooperationspartners, dem Verein Christliche Hospiz- und Trauerbegleitung Haan e.V., statt. der Kurs beginnt dann dort am 9. Oktober.

 

In Wuppertal
Erstmals starten zudem am 1. Oktober in Wuppertal in den Räumen der Hospizdienste, Laurentiusstraße 9, Interessenten für die Hospizarbeit für Erwachsene und für Kinder und Jugendliche einen gemeinsamen Hospizbegleiterbasiskurs. Anschließend spezialisieren sich die Teilnehmer dann auf den Erwachsenen- bzw. Kinder-/Jugendbereich. Ein Informationsabend für Interessierte findet am 3. September, 18.00 Uhr, in der Laurentiusstraße 9, 42103 Wuppertal, statt.

 

Entsendungen
Alle Hospizbegleiterkurse enden stets mit der feierlichen Entsendung der Teilnehmer. Diese erlebten am 3. Juli sieben Teilnehmer eines Hospizbegleiterkurses für die Arbeit mit Erwachsenes in Solingen. Am 11. Juli wurde der Kinderhospizbegleiterkurs in Velbert mit ebenfalls sieben Teilnehmern entsendet.

Jüngste Hospizhelferin

Naima Khan ist mit 23 Jahren die jüngste Hospizhelferin im Team der Hospizdienste des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen. Für ihr tolles Engagement wurde die Studentin jetzt in Berlin von Bundesministerin Franziska Giffey ausgezeichnet. Die Ministerin hatte 22 junge ehrenamtliche Sterbegleiter aus NRW eingeladen, um gemeinsam mit dem Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e.V. (DHPV) darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement für schwerstkranke und sterbende Menschen ist und dass auch junge Leute wertvolle Dienste leisten können.

Bei den Internationalen Palliativtagen auf Sylt

Die Caritas-Hospizdienste haben mit 22 Teilnehmern (3 Koordinatoren und 19 Ehrenamtliche) vom 22.03. bis 26.03.2019 an den Internationalen Palliativtagen auf Sylt teilgenommen. Nach der gemeinsamen Anreise waren die Teilnehmer/-innen in Westerland zu jeweils drei bis sechs Personen in Appartements in zwei nebeneinander liegenden Häuser untergebracht.

Bei gemeinsamen Frühstücken und Abendessen konnten sich die Ehrenamtlichen noch einmal besser kennenlernen, um dann gemeinsam an den vielen Vorträge und Workshops teilzunehmen, aus denen sie viele neue Impulse für die zukünftige Arbeit schöpfen konnten. Auch das Wetter war den Wuppertalern hold und so genossen sie bei schönstem Sonnenschein die Insel und ihr Klima bei einer Inselrundfahrt oder gemeinsamen Spaziergängen am Strand. Achtsamkeit und Selbstpflege konnten wunderbar mit viel Information zur Palliativ- und Hospizarbeit gelebt werden, so wie es in der Hospizarbeit wichtig und richtig ist. Auch das Ritual der Verabschiedung der Begleitungen aus dem letzten Jahr war Bestandteil dieser Reise. So wurde 85 begleiteter Erwachsener und sechs begleiteter Kinder symbolisch durch das Verbrennen von Papierschmetterlingen feierlich gedacht.

"Höchste Zeit" für ein dickes Dankeschön!

Mit einem tollen Abend im TiC-Theater hat sich der Caritasverband am Freitag, 29.06.2018, bei seinen ehrenamtlichen Hospizbegleiter/-innen für deren großartiges Engagement bedankt. Im Atelier Unterkirchen trafen sich mehr als 70 Personen zu Imbiss und angeregtem Austausch, um danach herzhaft beim aktuellen Stück "Höchste Zeit" lachen zu können. Für geübte TiC-Besucher war das ein Wiedersehen mit den Heldinnenn aus der Komödie „Heiße Zeiten“, die nun im Hochzeitsrausch leben.

 

Bitte melden Sie sich bei Interesse!

Hospizdienste der Caritas
Laurentiusstraße 9
42103 Wuppertal

 

Tel. 0202 / 3 89 03 63 10
Fax 0202 / 3 89 03 30 63
E-Mail: hospizdienste@caritas-wsg.de

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Katharina Floßbach

Ihr Weg zu uns: