Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

KuKuNa 2021
17.03.2020 - Der Caritasverband Wuppertal/Solingen sucht für sein KuKuNa-Atelier am Internationalen Begegnungszentrum in der Hünefeldstraße Kulturschaffende, die im Jahr 2021 Workshops anbieten möchten. KuKuNa steht für Kunst, Kultur und Natur und versteht sich als Kunst-Sozial-Raum, in dem sich Menschen unabhängig von Alter und Herkunft durch Aktivitäten in den Bereichen Kunst, Kultur und Natur begegnen. Gesucht werden Künstler/-innen, Schauspieler/-innen, Tänzer/-innen und auch experimentelle Kulturschaffende, die im KuKuNa-Atelier Workshops und in den Sparten bildende und darstellende Kunst, Tanz, Literatur, Urbane und Garten- Kunst, aber auch experimentelle und interdisziplinäre Kunstformen durchführen möchten. Da noch nicht absehbar ist, in welcher Form die Workshops im nächsten Jahr durchgeführt werden können, sind die Interessenten gebeten, in ihrem Konzept auch entsprechend eine mögliche Übertragung in einen Onlineworkshop zu beachten oder ein tragbares Hygienekonzept auszuarbeiten. Weitere Informationen und eine Konzeptvorlage findet man auf: www.kukuna-wuppertal.de. Die Konzeptvorschläge können bis Freitag, den 21.08.2020 eingereicht werden. Fragen an: Manuela Richard, manuela.richard@caritas-wsg.de; Tel. 0202 2805232

Veranstaltungen

Veranstaltungen im Internationalen Begegnungszentrum
17.04.2020 - Aufgrund der Corona-Pandemie werden im Internationalen Begegnungszentrum und im KuKuNa-Atelier in der Hünefeldstraße bis zum 31.08.2020 keine Veranstaltungen und Gruppentreffen von externen Vereinen stattfinden. Sobald die Situation es zulässt, finden Sie auf dieser Seite wieder ein vielseitiges Programm. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!

Senioren-Service-Wohnen

fotolia © iofoto
fotolia © iofoto

 

Das Senioren-Service-Wohnen ist ein Wohn-Angebot des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen für ältere Menschen.

In unseren Häusern 'Am Augustinusstift' und im 'Kloster St. Ursula' haben Sie die Möglichkeit ein selbstbestimmtes Leben im Alter zu führen. Hier wohnen können Sie Ihre Privatsphäre genießen und gleichzeitig Teil einer Hausgemeinschaft sein, Kontakte knüpfen und an dem vielfältigen Freizeitprogramm der benachbarten Altenzentren teilhaben.

Zudem profitieren Sie von den umfassenden Service-Leistungen: Unsere Mitarbeiter/-innen sind vor Ort und reichen Ihnen bei Bedarf helfend die Hand.

 

In den folgenden Beiträgen finden Sie weitere Informationen zu unseren Senioren-Wohnungen und die erforderlichen Kontaktdaten sowie Ansprechpartner.

Wohnen am Augustinusstift

'Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein' ist das Motto des Caritasverbandes bei seinem Senioren-Service-Wohnen in Wuppertal. In den Senioren-Wohnungen am Augustinusstift fühlen Sie sich nicht nur wie zuhause, sie sind es auch.| mehr ...

Wohnen im Kloster St. Ursula

Der Caritasverband bietet komfortable Senioren-Wohnungen im ehemaligen Kloster St. Ursula in der Elberfelder Südstadt. Hier können Sie sich Ihre Eigenständigkeit bewahren und gleichzeitig unsere Hilfe in Anspruch nehmen.| mehr ...

Foto: DCV/KNA Harald Oppitz
Foto: DCV/KNA Harald Oppitz

 

Projektziel ist die frühe Hilfe für junge Familien mit Zuwanderungsgeschichte, die als Flüchtlingsfamilien, über Familienzusammenführung oder aus EU-Staaten neu zugewandert sind, insbesondere aus diesem Kreis alleinerziehende Elternteile mit Kindern, kinderreiche Familien und Familien mit kranken Kindern.


Schwerpunkte des Projektes sind präventive Maßnahmen zur Stärkung und Verbesserung der Gesundheitssituation und Bildungsentwicklung vor allem der Kinder. Die Klärung der individuellen Situation der Familien wird durch die Anbindung an Beratung und Projekte des Fachdienstes für Integration und Migration und die Kooperation mit Regeldiensten vor Ort realisiert. Regelmäßige Gruppen- und Freizeitangebote und Infoveranstaltungen zu Themen der Gesundheitserziehung, Sexualität, religiösen Erziehung, Bildung und Konfliktlösung werden in Kooperation mit den Grundschulen und Familienzentren angeboten.

 

Laufzeit: 01.07.2014 – 31.12.2015

 

Projektförderung:
Ehe- und Familienfonds des Erzbistums Köln