Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Mit dem Thema Alkohol auf der Nordbahntrasse
13.05.2019 - Alkohol gehört nicht an den Arbeitsplatz! Darauf machen die Wuppertaler Einrichtungen und Initiativen der Suchthilfe, Suchtselbsthilfe, Jugendhilfe und Suchtprävention im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche Alkohol am 23. Mai auf der Nordbahntrasse im Bereich Loher Bahnhof mit Mitmachaktionen, Infoständen und Gesprächspartnern zum persönlichen Austausch aufmerksam. Dazu sind zwischen 14.00 und 18.00 Uhr Radfahrer, Skater und Fußgänger eingeladen. Sie können unter anderem mit der „Rauschbrille“ der Polizei ausprobieren, wie sicher oder unsicher man mit 2 Promille ist.
Schülerrallye durch die Suchthilfe
09.05.2019 - Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser“ sind die Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klassen der Albert-Schweitzer-Realschule und der Realschule Vogelsang am 22. Mai zu einer „Rallye durch die Suchthilfe Solingens“ eingeladen.
Letzte Hilfe-Kurs
09.05.2019 - Das Lebensende und das Sterben machen Menschen oft hilflos. Obwohl die meisten sich wünschen zuhause zu sterben, stirbt der größte Teil der Bevölkerung in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Der Caritasverband bietet nun erstmals mit seinem eigens dafür zertifizierten Hospiz-Mitarbeiter Burkhard Uhling-Preuß einen Kurs aus dem Projekt „Letzte Hilfe“ in Solingen an. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer Basiswissen und einfache Handgriffe, um Mitmenschen gut gerüstet am Ende des Lebens beistehen zu können. Der Letzte Hilfe-Kurs findet am Montag, 27. Mai, 18.00 bis 21.00 Uhr, im Familienhilfezentrum der Caritas, Neuenhofer Straße 127, 42657 Solingen statt. Infos und Anmeldung unter Tel. 0202 389036310.
Anmeldestart für die Stadtranderholung
28.02.2019 - Seit dem 05.03.2019 können Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren für die Wuppertaler Stadtrandcamps in den großen Schulferien angemeldet werden. Die Camps auf dem Hedtberg in Langerfeld und auf der Bundeshöhe können wochenweise gebucht werden. Die Kinder werden von 8.00 bis 16.30 Uhr betreut und verpflegt. Die Kosten liegen einschließlich verschiedener Ausflüge bei 65 Euro/Woche. Buchungen ab 9.00 Uhr im Caritashaus, Kolpingstraße 13, 42103 Wuppertal.
Anmeldestart für Caritas-Kinderferien
28.01.2019 - Ab dem 04.02.2019 können Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren in der Kolpingstraße 13 für Ferienfreizeiten des Caritasverbandes angemeldet werden. Die 14-tägigen Angebote reichen von Reiterferien am Niederrhein für Mädchen bis zu pädagogisch betreuten Camps an der deutschen See. Die Teilnehmerkosten können durch einkommensabhängige Zuschüsse verringert werden. Genauere Informationen zu den Angeboten, den Kosten und den Teilnahmebedingungen findet man im Internet unter www.caritas-wsg.de.

Veranstaltungen

Familientag
01.06.2019 - Am Samstag, den 01.06.2019 findet ab 14.00 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum der Familientag der beiden Projekte "Brücken schlagen" und "Gemeinsam Zeichen setzen" statt. Er dient als Austauschforum zwischen hörenden und gehörlosen Familien. Der Eintritt ist frei.
Else geht aus VI
02.06.2019 - Von Sonntag, den 02.06.2019 bis Samstag, den 22.06.2019 findet im Katholischen Stadthaus eine Ausstellung zum 150-jährigen Else Lasker-Schüler-Jubiläum des BBK Bergisch Land e.V. statt. Die Ausstellung eröffnet am 02.06.2019 um 11.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Literaturcafé
08.06.2019 - Am Samstag, den 08.06.2019 findet um 16.00 Uhr das Literaturcafé im Internationalen Begegnungszentrum statt. Der Eintritt ist frei.

Schülerrallye durch die Suchthilfe

9. Mai 2019; Susanne Bossy

Anja Hufschmidt von der Jugend- und Drogenberatung anonym e.V.und Gab-riele Kirchner von der Suchthilfe des Caritasverbandes haben die Aktion vorbereitet.
Die Mädchen und Jungen steuern Einrichtungen der Suchthilfe und der Jugendhilfe in der Stadt an. Neben Akteuren aus dem „Netzwerk Sucht‘ konnten auch weitere Kooperationspartner gewonnen werden.
Anja Hufschmied und Gabriele Kirchner zum Ziel der Aktion: „Jugendli-che haben viele Fragen zum Thema Alkohol, die sie an diesem Tag un-geniert stellen können. Der spielerische Aspekt einer Rallye soll zudem Schwellenängste nehmen und die Mädchen und Jungen mit den Beratungs- und Hilfeangeboten in Solingen vertraut machen.“ Die Jugendli-chen starten gruppenweise. Am letzten der insgesamt sieben Anlauf-punkte der Rallye, dem neuen Haus der Jugend in der Dorper Straße, können noch weitere Hilfeangebote kennengelernt werden und klingt der Tag gemütlich aus.
Die Gruppen, die alle Stationen angelaufen sind und die dort vorbereitete Aufgaben rund um das Thema Alkohol erfolgreich erfüllt haben, haben die Chance, Preise zu gewinnen.

Zurück