Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Caritas-Beschäftigungsförderung zieht positive Bilanz
03.08.2020 - KREIS METTMANN. Die Einsatzstellen für Langzeitarbeitslose in Arbeitsgelegenheiten des Caritasverbandes, im Volksmund auch 1-Euro-Jobs genannt, sind über den ganzen Kreis verteilt. Im Durchschnitt nehmen 36 Menschen pro Jahr an einer sogenannten AGH teil. Die AGH-Teilnehmenden arbeiten in sozialen Einrichtungen wie Altenheimen oder Kitas direkt neben dem ersten Arbeitsmarkt und erhalten so eine echte Job-Perspektive.
Praxisseminar Trick 17 – die Kunst, Menschen mit Demenz zu motivieren
03.08.2020 - Die Caritas-Fachstelle Demenz bietet am Freitag, 18. September, 9.00 –16.00 Uhr ein Praxisseminar an für Fachkräfte in Pflege und Betreuung, Alltagsbegleiter*innen und ehrenamtlich Tätige in der Begleitung von Menschen mit Demenz. Es sind noch einige wenige Plätze frei!
Wasserrohrbruch - Caritas-Begegnungsstätte bleibt geschlossen
30.07.2020 - Leider konnten trotz aller Bemühungen der Wasserrohrbruch und Wasserschaden in der Caritas-Begegnungsstätte bislang nicht behoben werden. Die komplette Wasserversorgung in der Begegnungsstätte bleibt also abgestellt – in Zeiten von Corona undenkbar! Das bedeutet, dass die Begegnungsstätte auf unbestimmte Zeit geschlossen bleiben muss.
Freiwilligenzentrale: Mit neuen Angeboten zurück aus der Sommerpause
27.07.2020 - Verstärkung für verschiedene Einrichtungen in Mettmann gesucht und die Aktion kostenlose Sommerpostkarten geht auch der zweiten Ferienhälfte weiter!
City Apotheke spendet Desinfektionsmittel für Caritas-Flüchtlingshilfe
27.07.2020 - Ratingen. Die City Apotheke spendet Desinfektionsmittel an die Caritas-Flüchtlingshilfe. Apothekerin Mona Farhang möchte damit Geflüchtete unterstützen, sich vor dem Coronavirus zu schützen. Die Flüchtlingshilfe organisiert auch unter Coronabedingungen zahlreiche Sommeraktionen.

Die Freiwilligenzentrale Mettmann

Liebe Engagierte, liebe Interessierte,

das Team der Freiwilligenzentrale ist wieder telefonisch und per E-Mail erreichbar, um zu allen Fragen rund um ein freiwilliges Engagement Auskunft zu geben. Auch können dann wieder persönliche Gesprächstermine in der Freiwilligenzentrale vereinbart werden.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Menschen helfen Menschen in der Freiwilligenzentrale 

 

Die Freiwilligenzentrale vermittelt Menschen, die freiwillig in Einrichtungen und Institutionen Aufgaben mit Anderen und für Andere übernehmen möchten.

  • Wir nehmen Anfragen aus Einrichtungen auf, die Hilfe und Unterstützung suchen.
  • Wir beraten Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten.
  • Wir vermitteln Sie zu Vereinen, Verbänden und Institutionen und stellen den ersten Kontakt her.


Sie entscheiden:

  • ob Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten mit und für Menschen entfalten möchten
  • welche Aufgabe Ihren Fähigkeiten entspricht
  • in welchem zeitlichen Rahmen Sie helfen wollen


Die Aufgaben ergeben sich aus den Anfragen der Institutionen:

  • Sie begleiten und besuchen ältere Menschen
  • Sie arbeiten mit in der nachschulischen Betreuung von Kindern
  • Sie unterstützen Migranten beim Erlernen der deutschen Sprache
  • Sie übernehmen gärtnerische Tätigkeiten
  • Sie engagieren sich in den Aufgabengebieten der „Mettmanner Tafel“
  • Sie helfen, wenn andere Tätigkeiten aktuell angefragt oder Ihre eigenen Ideen verwirklicht werden sollen

Eine Übersicht aktueller Gesuche finden Sie hier

Briege gegen Einsamkeit

Unsere Brieftaube braucht Verstärkung

Das Team der Caritas-Freiwilligenzentrale hat vor einigen Tagen die youngcaritas-Aktion "Brieftaube" ins Leben gerufen und sucht Jugendliche, aber auch gerne Familien oder Erwachsene, die einem älteren Menschen in Mettmann mit einem Brief oder einer Postkarte eine Freude machen möchten.

Mittlerweile sind schon die ersten Briefe angekommen und werden an die älteren Menschen verteilt. Aber es gibt es auch bereits eine längere Liste von Menschen, die sich über Post freuen würden. Viele haben ihre Interessen angegeben, so dass es ab sofort die Möglichkeit gibt, einen Brief zu einem bestimmten Thema zu schreiben (das einen idealerweise auch selbst interessiert).

Die Seniorinnen und Senioren haben folgende Interessen angegeben:

Schlagermusik, Krimis und TV-Serien, Stricken, Garten und Eulen (die Dame war früher Kinderkrankenschwester), Wandern und Urlaub, Russland, klassische Musik, Politik und andere Länder, Blumen, Tier und die TV-Sendung "Let`s dance", Mode, Haushalt und Singen, Handwerk und Malerei, Frösche und Lesen, Schule.

Und hier noch einmal die Kurzanleitung:

1.Einen Brief oder eine Postkarte schreiben, z.B. zu den angegebenen Themen. Dann bitte das Thema als Stichwort auf dem Umschlag vermerken, das erleichtert die Zuordnung.

2. Den fertigen Brief schicken an:

Caritas-Freiwilligenzentrale Mettmann

Mittelstraße 13

40822 Mettmann

Das Team der Freiwilligenzentrale leitet die Briefe an die Senior*innen weiter.

Bei Fragen einfach das Team der Freiwilligenzentrale anrufen Tel: 02104/144408 oder eine E-Mail schicken: fwz-mettmann@caritas-mettmann.de

Dein Lohn: ein Lächeln.

Beim Besuchsdienst, als Leihoma, als Fahrer, als Ausbildungslotse, beim Spazierengehen, bei der Hausaufgabenbetreuung oder im ehrenamtlichen Café…

Mit einer neuen Plakatserie unter dem Motto "Dein Lohn: Ein Lächeln." möchte die Caritas-Freiwilligenzentrale Menschen für eine freiwillige Tätigkeit gewinnen und den ganz besonderen Wert eines ehrenamtlichen Engagements hervorheben.

Gezeigt werden Freiwillige in ganz unterschiedlichen Bereichen ehrenamtlichen Engagements: Im Einsatz für Kinder, bei der Begleitung von Senioren, als Unterstützer bei der Integration – und der Lohn des Engagements? Na klar, ein Lächeln! Entwickelt wurde die Kampagne vom Team der Freiwilligenzentrale mit ehrenamtlicher Unterstützung des Mettmanner Grafikers Achim Schmidt.

"Viele Menschen in unserer Stadt engagieren sich für andere. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zu unserer Zivilgesellschaft und fördern Begegnung, ein gutes Miteinander und soziale Gerechtigkeit. Darüber hinaus bringt eine freiwillige Tätigkeit auch den Engagierten selbst viel: sie sammeln neue Erfahrungen und erleben, wie sie ganz konkret etwas bewirken können und andere Menschen mit ihrem Einsatz bereichern", sagt Britta Franke, die hauptamtliche Koordinatorin der Freiwilligenzentrale Mettmann.

Gerade die Möglichkeit, im Ehrenamt selbst etwas zu gestalten und sich sinnvoll einzubringen, ist für viele Engagierte eine wichtige Motivation. Dazu ist es auch nicht immer nötig, sich dauerhaft oder mit einem großen zeitlichen Aufwand zu engagieren. Neben regelmäßigen, wöchentlichen Einsätzen gibt es auch die Möglichkeit, z. B. einmal im Monat oder projektweise für einen begrenzten Zeitraum tätig zu werden. "Wer zu uns kommt, findet bestimmt ein passendes Engagement für sich," ist das Team der Freiwilligenzentrale überzeugt.

Aktuell werden unter anderem Menschen gesucht, die ältere Menschen zuhause besuchen oder mit ihnen spazieren gehen. Auch als Ausbildungslotse für Jugendliche kann man sich engagieren. Für ein Mädchen im Grundschulalter besteht der Wunsch nach einer "Leihoma", die sich regelmäßig mit ihr trifft und etwas mit ihr unternimmt. Und für die Tafel werden Fahrer, Beifahrer und Hilfe beim Sortieren der Lebensmittel benötigt. Auch die Hausaufgabenbetreuung des Kinderschutzbundes wünscht sich Verstärkung für ihr ehrenamtliches Team. Ehrenamtlich geführte Cafés suchen noch Unterstützung und wer sich mit Computern auskennt, kann projektweise Vereine und Initiativen unterstützen.

Freiwilliges Engagement zaubert ein Lächeln ins Gesicht

Die Caritas-Freiwilligenzentrale hat seit ein paar Wochen ein neues Gesicht. Im Rahmen des Aktionstages der Wirtschaft erstellte der Grafiker Achim Schmidt, von der Mettmanner Werbeagentur Graphische Konzepte, ehrenamtlich mehrere Entwürfe für ein neues Logo. Das Team der Freiwilligenzentrale entschied sich für das Logo, das ein stilisiertes Gesicht zeigt.

 

"Dieses Logo passt für uns perfekt zu unserem Auftrag: wir möchten Freude vermitteln - sowohl für die Freiwilligen selbst als auch für die Menschen und Einrichtungen, die von dem Engagement profitieren. Das neue Logo zeigt Lockerheit, Bewegung und Freude, gehalten von einem festen Rahmen, der Sicherheit und Orientierung bietet." freut sich Britta Franke, Koordinatorin der Freiwilligenzentrale.

 

Mithilfe des neuen Logos hofft das Team der Freiwilligenzentrale auch noch einmal neue Zielgruppen für ein freiwilliges Engagement anzusprechen. "Bisher liegt der Schwerpunkt unserer Vermittlung vor allem im sozialen Bereich. Wir würden uns freuen, dies zu erweitern, um Menschen darüber hinaus auch Engagementmöglichkeiten z. B. in den Bereichen Kultur, Sport oder Vereinsarbeit anbieten zu können." so Franke. Interessierte Einrichtungen und Vereine können sich gerne unverbindlich in der Freiwilligenzentrale informieren.

 

Vielleicht fühlen auch Sie sich von dem neuen Logo inspiriert, sich zu engagieren und so ein Lächeln zu schenken - sich selbst und anderen. Dann melden Sie sich!

 

Hier geht es zur

Werbeagentur "Graphische Konzepte"

Mach mit, werde Frischluftbegleiter!

So ist es auf dem bunten, fröhlichen Plakat zu lesen, auf dem eine junge Frau eine ältere Dame im Rollstuhl schiebt. Die beiden haben Spaß, das sieht man sofort. Mit diesem Plakat sucht die Freiwilligenzentrale Menschen, die Zeit und Freude daran haben, einmal in der Woche mit einem älteren Menschen spazieren zu gehen.

 

Dass dieses ansprechende Plakat nun in Mettmann um Frischluftbegleiter wirbt, ist dem Engagement von Sabine Lorenz zu verdanken. Die Mettmanner Graphikerin gestaltete anlässlich des Aktionstages der Wirtschaft im Herbst 2016 dieses und noch ein weiteres Plakatmotiv für das Team der Freiwilligenzentrale.

 

Die gemeinsame kreative Arbeit hat allen viel Spaß gemacht. „Die Zusammenarbeit mit Frau Lorenz war toll. Sie ist sehr gut auf unsere Wünsche eingegangen und hat sie wirklich super umgesetzt,“ freut sich Saramma Joseph, die bereits seit zehn Jahren als freiwillige Mitarbeiterin in der Freiwilligenzentrale tätig ist.

 

Die Entscheidung zwischen den verschiedenen Entwürfen ist den MitarbeiterInnen der Freiwilligenzentrale nicht leichtgefallen. So entschied sich das Team kurzerhand für zwei verschiedene Varianten, die nun als Plakate und Postkarten hoffentlich viele Menschen für ein Engagement als Frischluftbegleiter gewinnen.

 

Mehr Informationen zur Arbeit von Sabine Lorenz...

Creativ-Team

Träger der Freiwilligenzentrale Mettmann ist der Caritasverband für den Kreis Mettmann e. V. in Kooperation mit

  • der Diakonie gGmbH Region Mettmann
  • der Ev. Kirchengemeinde
  • dem Kath. Kirchengemeindeverband
  • dem Haus St. Elisabeth
  • der Stadt Mettmann

Ihr Kontakt zu uns

Britta Franke
(hauptamtl. Mitarbeiterin)

Tel: 02104 144408
Fax: 02104 145923
E-Mail: fwz-mettmann@caritas-mettmann.de

 

Bürozeiten:
Mo: 14.00 - 16.00 Uhr
Do: 10.00 - 12.00 Uhr

Ihr Weg zu uns