Plaketten für Vielfahrer

Fahrzeuge der ambulanten Pflege der Caritas Rhein-Erft fahren 28 Mal um die Erde – jetzt mit neuen Christophorus-Plaketten | mehr...

Aktuelle Meldungen

"Schöngerechnet und vergessen: Der Staat schreibt viele Langzeitarbeitslose ab!"
16.10.2017 - Caritas kritisiert Rückgang öffentlich geförderter Beschäftigungen. Besonders betroffen: Neuss, Leverkusen, Mettmann.
Viele müssen leider draußen bleiben: Bezahlbarer Wohnraum dringend gesucht!
16.10.2017 - Wohnungslosigkeit in Deutschland trifft vermehrt Frauen. Caritas fordert mehr öffentlich geförderte Wohnungen.
85.000 Euro für starke Kinder
28.09.2017 - Seit zehn Jahren unterstützt die Engels-Schuster-Stiftung Kinder mit schwierigen Startbedingungen

 

 

Wettbewerb & Entwürfe

Airbag, ABS, Elektronisches Stabilitätsprogramm, Brake Assist System, Totwinkel-Assistent, adaptive Lichtsysteme: Autofahrer setzen auf die Sicherheitskonzepte und den technischen Fortschritt in der Autoindustrie, als wichtige Voraussetzung, um sicher ans Ziel zu kommen.

 

Und doch vertrauen viele im Straßenverkehr daneben auch auf göttlichen Schutz: Wer kennt sie nicht, die kleinen runden Christophorusplaketten an den Armaturen von Autos.

 

Doch auch die Ästhetik fährt mit. Und die Plaketten haben oftmals kein zeitgemäßes Design. Daher entstand die Idee, einen Design-Wettbewerb für ein neues Christophorus-Signe zu initiieren: „Heiliger sucht neues Design“.

 

Die PAX Bank eG Köln und der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln konnten Auszubildende und Studierende aller Kunst- beziehungsweise Design-Disziplinen in NRW dafür gewinnen, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Insgesamt beteiligten sich 15 Gruppen an dem Wettbewerb und reichten ihre Beiträge ein.

 

Eine Jury aus Menschen, die ehrenamtlich oder beruflich sozial-karitativ tätig sind, prämierte aus den Einsendungen drei Designs. Kriterien dafür waren unter anderem Innovation und Ästhetik, symbolische Aussagekraft und die produktionstechnische Umsetzbarkeit. Denn das neue Design soll für verschiedene Produkte genutzt werden können: als Plakette im Auto oder am Kinderwagen, als Aufkleber am Rucksack oder auch als Reflektorband für Radfahrer.

 

In einer Feierstunde im Foyer der Pax Bank eG Köln wurden die Gewinnerentwürfe der Öffentlichkeit vorgestellt und die Grafiker/innen der prämierten Entwürfe geehrt.

Die Sieger des Wettbewerbs "Heiliger sucht neues Design"

Den dritten Platz sicherten sich Sergej Starysh und Mayte Maier, Schüler des Berufskollegs Glockenspitz in Krefeld. „Uns war es wichtig, den traditionellen Sinn der Plakette modern und aussagekräftig erscheinen zu lassen – für jede Altersklasse.“

Der zweite Platz ging ebenfalls an zwei Schülerinnen des Goldenberg Europakollegs in Hürth. Anna Adamek und Janine Lauer. „Unser Signet ist eine abstrakte Abbildung des Christophorus.“

Den ersten Platz belegten Sahra Göcmez und Hanna Fiener. Die Schülerinnen des Goldenberg Europakollegs in Hürth machten damals gerade ihr Abitur und eine Ausbildung zum gestaltungstechnischen Assistenten. „Uns war es wichtig, dass Christophorus und das Jesuskind sofort ins Auge fallen.“

Ihr Kontakt zu uns

Mehr Infos zum neuen Christophorus-Signé bei:

Bruno Schrage

Referent für Caritaspastoral und Grundsatzfragen

Tel. 0221/2010-184
Fax. 0221/2010-323

E-Mail: Bruno.Schrage@caritasnet.de