Ehrenamtliche Betreuung (c) Anette Etges

Ehrenamtliche Betreuung

Der Betreuungsverein des SKM für den Rhein-Erft-Kreis e. V. ist beständig auf der Suche nach Personen, die ihre Zeit ehrenamtlich zur Verfügung stellen. Aktuell sind neben den hauptamtlichen gesetzlichen Betreuern für den SKM etwa 30 Frauen und Männer im Ehrenamt tätig. Sie kümmern sich als vom Gericht bestellte Betreuerinnen und Betreuer um einen oder mehrere Mitmenschen mit einer Behinderung oder einer psychischen Erkrankung und vertreten diese in bestimmten, vom Betreuungsgericht festgesetzten Aufgaben. Der persönliche Kontakt ist dabei sehr wichtig. Die ehrenamtlichen Betreuer werden von sachkundigen hauptberuflichen Mitarbeitern unterstützt.

Für wen Sie sich einsetzen

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen Menschen mit einer chronisch psychischen Erkrankung, einer psychischen Erkrankung im Alter (gerontopsychiatrisch erkrankte Menschen), einer chronischen Suchterkrankung oder einer geistigen Behinderung.

Ihre Aufgaben als Ehrenamtliche

Sind keine besonderen Fachkenntnisse erforderlich, wird vorrangig ein ehrenamtlicher Betreuer eingesetzt. Hier steht besonders der persönliche Kontakt zum Betreuten im Vordergrund. Nachdem die größten Hürden überwunden sind, geht es jetzt darum, für Kontinuität zu sorgen und die Menschen bei ihren Angelegenheiten zu unterstützen: Muss der Sozialhilfeantrag erneuert werden? Soll gegen einen Bescheid des Sozialamts Widerspruch eingelegt werden? Sind die Finanzen geregelt? Ist der oder die Demenzkranke im Heim gut aufgehoben und läuft dort alles rund? Oder bei einem Menschen mit einer psychischen Erkrankung: Ist die Medikation gut, werden die Medikamente regelmäßig genommen oder ist der Kontakt zu einem Arzt empfehlenswert? Ist wegen eines akuten Krankheitsschubs eine Unterbringung in einer geschlossenen Psychiatrie notwendig? Gibt es Schwierigkeiten im Alltag?

Was sollten Sie mitbringen?

  • Einfühlungsvermögen.
  • Verständnis für ungewöhnliche Lebensentwürfe.
  • Keine Scheu im Umgang mit Behörden.
  • Die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen.
  • Die Lust, regelmäßig Zeit mit der Ihnen anvertrauten Person zu verbringen – mindestens einmal im Monat und gerne häufiger.

Was wir bieten

  • individuelle Beratung und Unterstützung.
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Betreuern in regelmäßigen Gesprächskreisen.
  • Die Möglichkeit einer Hospitanz.
  • Einführung in das Betreuungsrecht.
  • Regelmäßige Fortbildungsangebote.
  • Haftpflichtversicherung.
  • Aufwandsentschädigung für Fahrt- und andere Sachkosten (399 €/Jahr) vom Betreuungsgericht.

Die Einführungs- und Fortbildungsveranstaltungen für ehrenamtliche rechtliche Betreuer finden jedes halbe Jahr statt. Alle Veranstaltungstermine stehen in einem halbjährlich veröffentlichten Fortbildungsprogramm, das auf Anfrage zugeschickt wird oder hier heruntergeladen werden kann. Das Programm wird in Kooperation mit vier weiteren Betreuungsvereinen im Rhein-Erft-Kreis erstellt.

Sind Sie neugierig geworden? Können Sie sich vorstellen, als rechtliche Betreuerin oder rechtlicher Betreuer aktiv zu sein? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Ihr Kontakt zu uns

Frank Nixdorf

Frank Nixdorf

Abteilungsleitung

Betreuungsverein SKM für den Rhein-Erft-Kreis e. V.
Kerpener Str. 10
50374 Erftstadt-Gymnich
Ihre Ansprechpartnerin

Claudia Cöln

Verwaltung

Betreuungsverein SKM für den Rhein-Erft-Kreis e. V.
Kerpener Str. 10
50374 Erftstadt-Gymnich

Sprechzeiten

Mo, Mi, Fr 11–12.30 Uhr

Do 15–17 Uhr