Haus St. Killian (c) Christian Schumacher

Haus St. Kilian

in Erftstadt-Lechenich

Auf eigenen Beinen stehen und trotzdem nicht alles allein bewältigen müssen: In einem Haus mit Garten, mitten in Lechenich, wohnen und leben auf drei Etagen insgesamt zwölf Erwachsene, die Unterstützung brauchen. Dies kann über einen längeren Zeitraum geschehen oder aber auf eine Zukunft in der eigenen Wohnung vorbereiten.

Haus St Kilian
Wandgemälde der Bewohner im Garten des Haus St. Kilian

Für wen

Das Angebot richtet sich an Frauen und Männer zwischen 18 und 60 Jahren mit einer chronischen psychischen Erkrankung oder der Doppeldiagnose psychische Erkrankung und Suchterkrankung, die umfassende und intensive Hilfen benötigen. In einer vertrauensvollen und wertschätzenden Atmosphäre zusammen mit anderen Bewohnern neue und realistische Lebensperspektiven zu wecken und zu erarbeiten – das geht trotz krankheitsbedingter Einschränkungen.

Das Angebot

Die Bewohnerinnen und Bewohner leben in Gruppen von jeweils vier Personen; jede von ihnen hat ein gemütliches möbliertes Einzelzimmer, das ganz individuell gestaltet  werden kann. In diesem geschützten Raum lernen die Frauen und Männer, eigenständig und selbstbestimmt zu leben und ihren Alltag sinnvoll zu strukturieren.

Wie wir arbeiten

Deshalb sind sie selbst verantwortlich für die Sauberkeit ihrer Zimmer, ihre Wäsche, die Zubereitung ihrer Mahlzeiten und die Freizeitgestaltung. Bei alldem bekommen sie rund um die Uhr Hilfe von den pädagogischen Mitarbeitern sowie der Hauswirtschafterin und der Hausleitung von St. Kilian.

Die Mahlzeiten für die Wohngruppe werden beispielsweise immer zu zweit und mit Hilfe eines Mitarbeiters geplant und zubereitet: Eine Person geht einkaufen, die andere spült und räumt später auf, dazwischen kochen beide gemeinsam!

Eine gute Balance zwischen Pflicht und Entspannung, Rückzug und Gemeinschaft, Ruhe und Aktivität zu finden, dafür gibt es in St. Kilian feste Termine wie den Sport am Donnerstag, regelmäßige Hausversammlungen, Arbeiten im Garten oder den täglichen Morgenspaziergang und natürlich die individuellen Absprachen mit den Betreuern.

Ganz ähnlich wie dieses Haus arbeitet das Anton Leininger Haus in Erftstadt-Gymnich.

Der SKM-Wohnverbund Rhein-Erft besteht aus dem Wohnhaus St. Kilian in Erftstadt-Lechenich, dem Anton Leininger Haus in Erftstadt-Gymnich und dem Ambulant Betreuten Wohnen. Schon seit vielen Jahren unterstützen wir Menschen mit chronischen psychischen Erkrankungen. Unsere Hilfen sind individuell auf die Bedürfnisse unserer Klientinnen und Klienten abgestimmt und orientieren sich an dem Leitgedanken: So selbstständig wie möglich, so viel Unterstützung wie nötig!

Wir nehmen Menschen mit psychischer Erkrankung im Alter von 18 bis 60 Jahren auf, die umfassende Wohnhilfen in Anspruch nehmen wollen. Bei einer Bewerbung sollten Arzt- und Sozialbericht vorliegen. Wir laden die Bewerberinnen und Bewerber dann zu einem Vorstellungsgespräch ein, bei dem sie die Einrichtung kennenlernen können und wir abklären, ob ein Einzug sinnvoll ist. Mindestens ein Probetag im Haus St. Kilian ist Pflicht. Vor Einzug muss eine Kostenzusage der Leistungsträger vorliegen.

Nicht aufnehmen können wir Menschen mit erhöhtem Pflegebedarf, Menschen mit akuter Suchterkrankung, Menschen mit vorrangiger Ess-Störung sowie psychisch kranke Gewalttäter.

Ihr Kontakt zu uns

Fenia Loescher

Fenia Loescher

Stellv. Wohnverbundleitung

SKM-Wohnverbund Rhein-Erft
Franz-Busbach-Str. 5 a
50374 Erftstadt-Lechenich
Thönnes, Birgit

Birgit Thönnes

Verwaltung

SKM-Wohnverbund Rhein-Erft
Franz-Busbach-Str. 5 a
50374 Erftstadt-Lechenich