Anton Leininger Haus

Anton Leininger Haus

in Erftstadt-Gymnich

Den Tag strukturieren, neue Perspektiven sehen, mit anderen gemeinsam leben und doch eigenständig sein – das alles geht im Anton Leininger Haus.

Gut 20 Frauen und Männer mit einer psychischen Erkrankung finden dort, neben dem Verwaltungsgebäude des SKM Rhein-Erft in Gymnich, ein neues Zuhause. Dies kann über einen längeren Zeitraum geschehen oder aber auf eine Zukunft in der eigenen Wohnung vorbereiten.

Anton Leininger Haus
Anton Leininger Haus

Das Angebot und wie wir arbeiten

Jede Bewohnerin und jeder Bewohner hat ein eigenes gemütliches Zimmer und lebt in einer Wohngruppe von vier bis sechs Personen. Auf zwei Etagen des Neubaus sind jeweils zwei Wohngruppen eingerichtet. Jede dieser Wohngruppen verfügt über ein Wohn-Esszimmer mit Fernseher und Küchenzeile, in der sie kocht und gemeinsam isst. Im Sommer und Herbst kommt dann sogar Gemüse aus dem hauseigenen Garten auf den Tisch. Denn dieser Garten wird von den Bewohnerinnen und Bewohnern selbst bewirtschaftet: Zweimal die Woche ziehen sie unter fachlicher Anleitung Salate, Möhren, Lauch, Paprika und Tomaten oder pflegen den Rasen und die Sträucher.

Weitere Fachkräfte unseres multiprofessionellen Teams sind Ergotherapeutin, Hauswirtschafterin, Heilpädagogin, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen. Sie alle arbeiten mit den Bewohnerinnen und Bewohnern daran, die eigene Erkrankung besser zu verstehen, die Selbsthilfekräfte zu aktivieren sowie Bedürfnisse zu erkennen und schrittweise umzusetzen. Ein fester Ansprechpartner sorgt für einen verlässlichen Rahmen bei allen Alltags- und Lebensfragen von Putzen bis Einkaufen, in Krisenzeiten, bei Verständnisfragen zur eigenen Erkrankung oder zu den Medikamenten und ihrer Wirkung, bei Behördengängen, Arztbesuchen, der Freizeitgestaltung etc. Wir sind übrigens rund um die Uhr ansprechbar.

Ganz ähnlich wie dieses Haus arbeitet das Haus St. Kilian in Erftstadt-Lechenich.

Wir nehmen Menschen mit psychischer Erkrankung im Alter von 18 bis 60 Jahren auf, die umfassende Wohnhilfen in Anspruch nehmen wollen. Bei einer Bewerbung sollten Arzt- und Sozialbericht vorliegen. Wir laden die Bewerberinnen und Bewerber dann zu einem Vorstellungsgespräch ein, bei dem sie die Einrichtung kennenlernen können und wir abklären, ob ein Einzug sinnvoll ist. Mindestens ein Probetag im Anton Leininger Haus ist Pflicht. Vor Einzug muss eine Kostenzusage der Leistungsträger vorliegen.

Nicht aufnehmen können wir Menschen mit erhöhtem Pflegebedarf, Menschen mit akuter Suchterkrankung, Menschen mit vorrangiger Ess-Störung sowie psychisch kranke Gewalttäter.

Der SKM-Wohnverbund Rhein-Erft besteht aus dem Anton Leininger Haus in Erftstadt-Gymnich, dem Wohnhaus St. Kilian in Erftstadt-Lechenich und dem Ambulant Betreuten Wohnen. Schon seit vielen Jahren unterstützen wir Menschen mit chronischen psychischen Erkrankungen. Unsere Hilfen sind individuell auf die Bedürfnisse unserer Klientinnen und Klienten abgestimmt und orientieren sich an dem Leitgedanken: So selbstständig wie möglich, so viel Unterstützung wie nötig!

Ihr Kontakt zu uns

Dirk Hartmann

Dirk Hartmann

Wohnverbundleitung

SKM-Wohnverbund Rhein-Erft
Kerpener Str. 10
50374 Erftstadt-Gymnich
Thönnes, Birgit

Birgit Thönnes

Verwaltung

SKM-Wohnverbund Rhein-Erft
Kerpener Str. 10
50374 Erftstadt-Gymnich