Notel Köln

Notschlafstelle & Krankenwohnung für Drogenabhängige Bärbel Ackerschott Victoriastr. 12 50668 Köln T 0221 / 121311 F 0221 / 121311 ackerschott@spiritaner-stiftung.de; notel@t-online.de

Bankverbindung

Spiritaner-Stiftung
Verwendungszweck "NOTEL"
Konto-Nr. 28 23 60 34
BLZ 370 601 93
Pax Bank e.G.
IBAN DE33 3706 0193 0028 2360 34
BIC GENODED1PAX

 

NOTEL Förderverein
Konto-Nr. 26 81 40 14
BLZ 370 601 93
Pax Bank e.G.
IBAN: DE33 3706 0193 0026 8140 14
BIC: GENODED1PAX

Gottesdienste im Notel

Donnerstag, 28. Juli 2016
18:45 Gottesdienst

Spiritaner helfen Drogenabhängigen

Unsere Gäste bezeichnen sich als Junkies. Sie sind Konsumenten illegaler Drogen.

Beschaffungskriminalität, Prostitution, Obdachlosigkeit und körperliche Verelendung sind die Folgen.  (weiter ...)

Maria Pesch begrüßt Lucky, den 1000. Gast im Sonn- und Feiertagscafe.

Veranstaltungen

Dunkelgold
Benefizkonzert für das Notel mit Rolly Brings & Bänd
Samstag, 12. November 2016

Lügen und lügen lassen - Warum die Wahrheit nicht immer der Königsweg ist

Am Ostersonntag, 26.3.2016 wurde bei Deutschlandradio Kultur die Sendung "Lügen und lügen lassen - Warum die Wahrheit nicht immer der Königsweg ist" ausgestrahlt.

Dürfen wir lügen? Wenigstens ein bisschen? Die Bibel und der Koran, Philosophen, Psychologen und Lehrer sind in ihren Aussagen gar nicht so eindeutig, was die Pflicht zur Wahrheit angeht.

 

Neben vielen anderen war auch Bärbel Ackerschott in der Sendung beteiligt. Hören Sie ihren Beitrag ab Minute 14:50 oder lesen Sie hier nach.

Entdecken der Psalmen als Kraftquelle

Fortbildung des erweiterten Notel-Teams zum Thema „Entdecken der Psalmen als Kraftquelle“ mit Referent Volker Weyres am 8. April in Maria Lyskirchen.

Ostern im Notel

Stiftungstag in Knechtsteden

Am 15.März trafen sich die Verantwortlichen der Spiritaner-Stiftung zum diesjährigen Stiftungstag in Knechtsteden.

Thema: Wie können wir mit Konflikten konstruktiv  umgehen?

Gott tut uns gut

Ein Ausschnitt aus der Publikation des Erzbistums Köln zum Jahr der Barmherzigkeit über Matthias Schnegg und seine Mitarbeit im Notel.

Nähe zur Basis

Das Wort des Bischofs zum Thema: "Schenk den Armen dein Erbarmen" zeigt seine Nähe zur Basis.

 

Auferstehungsmesse für Dieter in der Notel-Kapelle

Dieter Flick ist im Alter von 46 Jahren gestorben. Er wurde bewusstlos in einem Parkhaus gefunden und starb einige Tage später auf der Intensivstation des Hildegardis – Krankenhauses.

Er war ein Notel-Urgestein. Wir haben ihn 1991 zum ersten Mal in der Notschlafstelle aufgenommen und  er war seitdem immer wieder Übernachtungsgast. Später hielt es sich auch in der Krankenwohnung auf. Wir begleiteten ihn 25 Jahre bei Gefängnisaufenthalten und Therapieversuchen.

Nach 8 Jahren ging die Mikrowelle nach starker Nutzung in der Krankenwohnung kaputt. Dank der unkomplizierten Hilfe unseres Fördervereins konnte schnell die neue installiert werden.

Und wieder sammelt die Gemeinde Maria Lyskirchen in der Fastenzeit Dinge, die wir im Notel dringend brauchen. Jetzt sind es Zahnbürsten, Deo-Spray (aus hygienischen Gründen keine Roller) und Rasierschaum.

Es ist ein Geschenk, so konkret unterstützt zu werden. Danke!

Neue Waschmaschine

Da hat unsere Waschmaschine nach 12 Jahren Dauerbetrieb den Geist aufgegeben. Mit Hilfe des Fördervereins konnten wir sofort und unbürokratisch eine neue bestellen. So konnten wir fast ohne Ausfall wieder die Wäsche unserer Gäste über Nacht waschen.

Rekord im Sonntagscafe

Jeden Sonn- und Feiertag im Winter laufen unsere Vorbereitungen für das Café auf Hochtouren. Wenn wir um 14:30 Uhr unsere Türen öffnen, stehen neben einer warmen Mahlzeit Kaffee, Tee, Kuchen und Torten bereit. Dieses tolle Angebot, das sich in Trägerschaft der Kommunität Kosmas und Damian befindet, lockt natürlich viele Gäste an. Trotz der meist milden Temperaturen konnten wir in diesem Winter sogar eine Rekordzahl von 46 Besuchern innerhalb der zwei Stunden, die wir geöffnet haben, verzeichnen.

Eine besondere Überraschung gab es am letzten Sonntag, als wir spontan eine Spende von der Gemeinde Groß St. Martin erhielten und so zusätzlich zu unseren regulären Speisen auch Plätzchen und Salzgebäck anbieten konnten. Danke dafür!

Kardinal Woelki und das Notel

Ökumenischer Gottesdienst für die Karnevalisten am 7.1.2016

ab 56. Minute ca. 3 Minuten

Informationen

Osterbrief 2016
27.03.2016 - Leben im Notel
Statistik 2015
12.01.2016 - Die Auslastung des Notels lag 2015 bei 89%, die der Krankenwohnung bei 81%.
Sachspenden
18.08.2014 - Was wir momentan benötigen ...

Sommerfest 2015

In alter Tradition feiert das Notel jedes Jahr das Sommerfest. Einige Eindrücke in Bilder festgehalten.

Absichtslose Gastfreundschaft und Staunen über die Kraft des Lebens

Die Zeitschrift "Lebendige Seelsorge" veröffentlichte im Heft 3/2015 ein Interview mit Bärbel Ackerschott (Leiterin Notel)

Hier geht es zu dem Artikel

"Guten Tag, kennen Sie schon das Notel in Köln?"

Die Leute in der Schildergasse und rund um die Minoritenkirche, die wir an diesem Morgen das fragten, reagierten meistens freundlich und haben uns, Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 6, eine Weile zugehört. „Das Notel ist die Notschlafstelle für obdachlose Drogenabhängige“, haben wir erzählt und noch einiges mehr, was wir vorher im Religionsunterricht über dieses Not-Hotel erfahren hatten. Wir hatten Im Unterricht auch diskutiert, wie wir diese Einrichtung finden, und am Ende hatten wir die Idee, selber zu backen und kleine aufziehbare „Notschlafstellen“ aus Streichholzschachteln zu basteln. Dann haben wir mit Frau Weber und Frau Horn das Notel von außen besichtigt. Wer sich an diesem Morgen in der Innenstadt von uns ansprechen ließ, dem erzählten wir, dass dort jeden Abend im Jahr Drogenabhängige ein warmes Abendessen und ein Bett bekommen und als Gäste willkommen sind. Symbolisch verschenkten wir dann unsere „Notschlafplätze“ und das Gebäck. Außerdem hatten wir einen eigenen Flyer über das Notel erstellt. Wir waren alle überrascht, wie viele Passanten bereit waren, unsere Aktion zu unterstützen. (www.notel-koeln.de)

Klasse 6 (evangelische SuS) Liebfrauenschule Köln - Mai 2015

Woelki besucht Notschlafstelle für Drogenabhängige

Neuer Geschäftsführer der Spiritaner-Stiftung stellt sich vor

Freitag, 8. Mai 2015:

Herr Joachim Püllen stellt sich als neuer Geschäftsführer der Spiritaner-Stiftung im Notel-Team vor. Nach der Laudes geht es zum gemeinsamen Frühstück ins "Stövchen"

25 Jahre Notel - Das NOTEL in der Lokalzeit Köln des WDR

Am 10.2.2015 berichtete der WDR in der Lokalzeit über das Notel.

Hier gehtt's zu der Aufzeichnung

"Warten auf den Augenblick Gottes"
Eindrücke von der Ausstellungseröffnung in Knechtsteden