• Elisabeth-Preis 2021 feiert Silbernes – jetzt bewerben!

    Elisabeth-Preis 2021 feiert Silbernes – jetzt bewerben!

  • Unsere Veranstaltungsreihe „CaritasStiftung im Gespräch

    Unsere Veranstaltungsreihe „CaritasStiftung im Gespräch"

    Erfahren Sie mehr und melden Sie sich an...

  • Für alle Fälle

    Für alle Fälle

    Die Zukunft sicher regeln mit unsere Vorsorgemappe. Mehr...

  • Lesen Sie unseren aktuellen Newsletter

    Lesen Sie unseren aktuellen Newsletter

    So bleiben Sie auf dem Laufenden...

  • Gemeinsam durch die Corona-Krise.

    Gemeinsam durch die Corona-Krise.

    Hilfen der CaritasStiftung. Mehr...

  • Was ist eine Stiftung?

    Was ist eine Stiftung?

    Sehen Sie sich hierzu unser Video an. Mehr...

  • "Zwischen Bangen und Hoffen"

    Hilfe zur Selbsthilfe für Roma. Mehr...

  • Gutes hinterlassen

    Gutes hinterlassen

    Entdecken Sie unseren Testamentsrechner. Mehr...

  • Jetzt spenden für Corona-Hilfe!

    Jetzt spenden für Corona-Hilfe!

    Wir lassen in Zeiten sozialer Distanz niemanden allein. Mehr...

CaritasStiftung im Gespräch

Die regelmäßige Veranstaltungsreihe 'CaritasStiftung im Gespräch' bietet interessante Kurzvorträge rund um das Thema Stiften!

Abbonieren Sie unseren Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über aktuelle Neuigkeiten, Veranstaltungen, Angebote und Termine. Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Die CaritasStiftung - Teilen stiftet Zukunft

Am 11. November 1999, dem Patronatstag des Heiligen Martin von Tours, nahm die CaritasStiftung im Erzbistum Köln ihre Arbeit auf.

Der Heilige Martin, der in einem spontanen und selbstverständlichen Akt christlicher Nächstenliebe seinen wärmenden Mantel mit dem Bettler am Wegrand teilt, ist Vorbild und Ansporn für die Arbeit der CaritasStiftung: Unter ihrem Dach setzen viele einzelne Stifterinnen und Stifter dauerhafte Zeichen christlicher Solidarität und Mitmenschlichkeit, indem sie Not sehen und handeln.

Über viele Jahre ist eine Gemeinschaft von Stifterinnen und Stiftern gewachsen, die sich auf unterschiedlichste Weise engagieren. Manche gründen ihre eigene Stiftung unter dem Dach der CaritasStiftung, andere unterstützen bereits bestehende Stiftungen durch ihre Zustiftung oder gründen einen Stiftungsfonds auf ihren Namen. Die Möglichkeiten des Engagements sind vielfältig - zu Lebzeiten wie auch per Testament. Gemeinsam ist allen Engagierten der Wunsch, dauerhaft und nachhaltig hilfebedürftige Menschen zu unterstützen.

Bislang haben die Stifterinnen und Stifter der CaritasStiftung über 600 Projekte mit 9 Millionen Euro unterstützt. Ihnen gilt unser besonderer Dank!

 

CaritasStiftung ausgezeichnet!

9. Juni 2021, 11:03

Erneut wurde die CaritasStiftung im Erzbistum Köln vom Bundesverband Deutscher Stiftungen für ihre transparente und professionelle Verwaltung gewürdigt.

Weiter lesen

Deutscher Stiftungstag 2021

27. Mai 2021, 11:44

Lernen, Austausch und Vernetzung: Vom 7.–11. Juni findet der Deutsche Stiftungstag erstmalig als reiner Digital-Kongress statt.

Weiter lesen

23. März 2021, 09:38

Die Arbeitsrechtliche Kommission der Caritas lehnt den Entwurf für einen flächendeckenden Tarifvertrag in der Altenpflege ab – und zieht dadurch viel Kritik auf sich. ...

Weiter lesen
Hilfe, die ankommt

Hilfe, die ankommt

Welche Projekte und Maßnahmen hat die CaritasStiftung gefördert? Und was hat die Hilfe bewirkt?

Service für Sie

Service für Sie

Unsere Infomaterialien helfen Ihnen bei Fragen rund um die Themen Testament, Vorsorge und Stiften.

Stifter, die sich engagieren

Stifter, die sich engagieren

Was motiviert Menschen, Stifter oder Stifterin zu werden?

 

Elisabeth-Preis 2016

Der Elisabeth-Preis

Mit dem Elisabeth-Preis würdigt die CaritasStiftung herausragendes soziales Engagement im Erzbistum Köln. Nach dem Vorbild der heiligen Elisabeth von Thüringen werden Menschen geehrt, die sich ehren- oder hauptamtlich für andere einsetzen, konkrete Not sehen und handeln. Der Sonderpreis "jung+engagiert" fördert besonders das Engagement von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
In beiden Kategorien werden jeweils drei Projekte als mögliche Preisträger nominiert. Eine unabhängige Jury entscheidet darüber, wer von den Nominierten den ersten Preis von jeweils 2.500 Euro erhält. Die anderen nominierten Projekte werden mit jeweils 1.000 Euro ausgezeichnet.
Die Verleihung findet einmal im Jahr anlässlich des Namenstages der heiligen Elisabeth im November statt.