Psychosoziale Angebote (c) HayDmitriy@depositphoto.com

Psychosoziale Angebote

des Sozialdienstes katholischer Frauen in Leverkusen

Seit der Gründung 1921 entwickelt der SkF in Leverkusen ein Verbundsystem einander ergänzender Dienste und Einrichtungen für Menschen in unterschiedlichen sozialen, psychischen und/oder wirtschaftlichen Not- und Konfliktsituationen.

Seit 1975, dem Inkrafttreten der Enquête für die Psychiatrie, ist der SkF federführend am gesellschaftlichen Wandel beteiligt, um Menschen mit psychischer Erkrankung und Beeinträchtigung ihr Recht auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Daher begrüssen wir die Umsetzung des Bundes- und Teilhabegesetzes und unterstützen weiterhin die Menschen bei der Erfüllung ihrer individuellen Befarfe und Teilhabebestrebungen.

Wohnen

Selbstbestimmtes Leben mit so wenig Unterstützung wie möglich und so viel Hilfe wie nötig. So lautet unser Ansatz in Beratung von Menschen mit psychischer Behinderung oder Einschränkung. Daher finden Sie bei uns auch Wohnangebote, die auf Ihre persönliche Lebenssituation angepasst sind.

In den eigenen vier Wänden leben, ohne auf Begleitung, wenn sie nötig ist, verzichten zu müssen. Unser Angebot zum betreuten Wohnen soll Betroffenen ein Leben in größtmöglicher Selbstständigkeit und Eigenverantwortung gewährleisten.

Wir betreuen Menschen mit:

  • Psychischer Behinderung / Seelischer Erkrankung
  • Suchterkrankung
  • Doppel- und Mehrfachdiagnosen
  • Geistig und körperlich behinderte Menschen

Unser Angebot:

  • Hilfen im Bereich der Haushaltsführung
  • Erhalt oder Unterstützung bei der Suche nach geeignetem Wohnraum
  • Sicherung des Lebensunterhaltes, sowie Hilfen oder Assistenz gegenüber Ämtern und Behörden
  • Unterstützung und Beratung bei der Inanspruchnahme von ärztlichen oder anderen psychosozialen Hilfen
  • Gestaltung freier Zeit
  • Vermittlung von Tagesstruktur und Beschäftigung
  • Aktivieren und Fördern der bereits vorhandenen Fähigkeiten
  • Unterstützen bei der Gestaltung von Beziehungen sowie anderer sozialer Kontakte
  • Zusammenarbeit mit den individuellen Hilfesystemen des Betreuten

Offene Sprechstunde in unserer Geschäftsstelle

Montags von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr (Außer in den Schulferien)

Weitere Gesprächstermine nach Vereinbarung

Wir verpflichten uns in einer freiwilligen Qualitätserklärung zu Transparenz und Qualität im Ambulant Betreuten Wohnen.

Für nähere Informationen klicken Sie bitte hier...

Ihr Kontakt zu uns

Susanne Werninghaus-Krause

Teamleitung Ambulant Betreutes Wohnen

Eine Wohngemeinschaft ist ein geschützter Raum und für viele Menschen mit einer Beeinträchtigung die richtige Alternative zum Wohnen in einem Heim. Dabei bietet die Wohngemeinschaft viele Möglichkeiten soziale Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Gelingt dies dauerhaft, kann sich dies positive auf die psychische Verfassung auswirken und die Lebensqualität auswirken. Damit unsere Bewohnerinnen und Bewohner sich dennoch auf ein geschütztes Umfeld verlassen können, steht jeder/m ein fester Ansprechpartner zur Seite. Auch sind Betreuung und individuelle Unterstützung durch eine feste Wunsch-Bezugsperson möglich.

Sprechen Sie uns an! Im persönlichen Kontakt stellen wir Ihnen unsere Wohngemeinschaften vor und beraten Sie über anfallende Kosten, freien Plätzen etc. sowie - falls gewünscht – über unser Angebot des Ambulant Betreuten Wohnens und andere Unterstützungsangebote.

Ihr Kontakt zu uns

Susanne Werninghaus-Krause

Teamleitung Ambulant Betreutes Wohnen

2003 eröffnet, im Herzen von Schlebusch liegend, bietet die das psychiatrische Wohnheim „Wohnstätte Bergische Landstraße“ Menschen, die durch psychische Erkrankung, Behinderung oder besondere Lebensumstände benachteiligt sind und intensive Unterstützung und Assistenz benötigen, ein „Zuhause“. Zur Verfügung stehen auf zwei Etagen 16 geräumige Zimmer mit separatem Bad (teilweise mit Balkon) und eine große Gemeinschaftsdachterrasse sowie ein abwechslungsreiches Tagesprogramm aus Sport und Bewegung sowie tagestrukturierenden Beschäftigungen.

Das Ziel

Förderung von Eigenverantwortung und Selbstständigkeit zur Wiedereingliederung psychischer kranker Menschen in ein möglichst selbstbestimmtes Leben.

Für wen ist das Angebot?

Psychisch kranke Menschen im Alter von 18 – 60 Jahren, deren Wunsch es ist, mittelfristig – oder langfristig in einem Wohnheim zu leben.

Nicht aufgenommen werden psychisch kranke Menschen mit:

  • Erhöhtem Pflegebedarf (Pflegegrad 4 und höher)
  • Akuter Suchterkrankung

Ihr Kontakt zu uns

Ursula Petry

Heimleitung | Leitung Tagesstruktur nach Maß

Bergische Landstraße 86
51375 Leverkusen

Treffen

Neben den Wohnangeboten finden SIe bei uns vielfältige Angebote, wie Sie auch mit Ihren individuellen Beeinträchtigungen Ihre Freizeit gestalten können.

Neben offenen Treffs finden Sie hier auch unser Angebot der Tagesstruktur nach Maß. Hierzu ist es in der Regel erforderlich, dass Sie die Leistungen des ambulant betreuten Wohnens bei einem Träger Ihrer Wahl in Anspruch nehmen.

Stöbern Sie gerne durch die Angebote und nehmen Sie Kontakt auf, wenn Sie etwas anspricht. Wir klären alles weitere in einem persönlichen Gespräch. Wir freuen uns auf Sie!

1985 als eines der ersten Angebote in Leverkusen für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung eröffnet bietet der „Mitten im Leben“ bis heute zahlreiche Möglichkeiten zur Gestaltung der Freizeit und zur Förderung des Tagesablaufs. Im gemeinsamen Gespräch werden Perspektiven einer selbstständigen Lebensgestaltung entwickelt oder Alltagsprobleme beispielsweise in Wohngruppen oder auf der Arbeit diskutiert und möglichst aus dem Weg geräumt. Oberstes Ziel des Treffpunktes ist es, den Menschen ein solides und vertrauensvolles Umfeld zu geben, um sie in ihrem Lebensalltag zu stabilisieren.

Dabei ist der Treffpunkt „Mitten im Leben“ ausdrücklich ein Ort der Freizeitgestaltung für Menschen mit und ohne Behinderung.

Ein fester Eintrag im städtischen Terminkalender ist mittlerweile unser beliebtes Sommerfest, das wir im großen Garten feiern. Dazu laden wir regelmäßig alle Freunde des Treffpunkts und die, die es noch werden wollen, ein!

Öffnungszeiten und Angebote im Café

außer Mittwoch: 13-17 Uhr

Montag
Zusätzliche Angebote: 
13-14 Uhr Offene Beratung für Besucher*innen
15.30-16.30 Uhr Yogagruppe für Frauen |ein Spendenschweinchen steht bereit zur Fütterung

1. Montag im Monat
14:30-15:30 Uhr Hausstammtisch

Dienstag
Zusätzliche Angebote:
10-11.30 Uhr gemeinsames Frühstück |Kostenbeitrag 2 Euro - Bitte vorher im Treffpunkt anmelden

13-14.00 Uhr Wir ernähren uns gesund |Besucher*innen kochen gemeinsam (Kostenbeitrag variiert)

13-17 Uhr Spielenachmittag

Mittwoch
3. Mittwoch im Monat
15.15-16.30 Uhr Musikgruppe "Crazy Voices" | Bitte vorher im Treffpunkt anmelden

Donnerstag
1. und 3. Donnerstag im Monat
Ausflugstag oder Event | eventueller Kostenbeitrag variiert - bitte vorher im Treffpunkt anmelden

2. und 4. Donnerstag im Monat
12-13 Uhr Frauengruppe "U30" | Bitte vorher im Treffpunkt anmelden

13-14.00 Uhr Kreativgruppe

17-19 Uhr Gemeinsames Abendbrot | Kostenbeitrag 1,50 - Bitte vorher im Treffpunkt anmelden

Freitag
13-14 Uhr Offene Beratung für Interessierte  | Bitte vorher im Treffpunkt anmelden - (persönlich/ telefonisch/ per Mail)

ab 13 Uhr läuten wie gemeinsam in schöner Athmosphäre das Wochenenden ein: Mit Spiel und Spaß/gemeinsames Kaffeetrinken, bei schönem Wetter kann auch ein Spaziergang stattfinden.

Sonntags

3. Sonntag im Monat
15-17 Uhr "Kaffeeklatsch am Sonntag" | ein Spendenschweinchen steht bereit zur Fütterung

Für Patienten der LVR Klinik Langenfeld bieten wir an:
Ob Teestube oder Kaffeebud ...

… der SkF Leverkusen lädt Sie herzlich in den Treffpunkt »Mitten im Leben« ein.

Damit Sie uns und die anderen Besucher*innen kennenlernen können, bieten wir für bis zu vier Personen einen Fahrdienst an, der Sie in unsere gemütliche „Schwaadbud“ bringt und auch wieder in die LVR-Klinik zurückfährt.

Jeweils am 1. und 3. Dienstag im Monat holen wir Sie gerne um 14.15 Uhr ab.
Der Treffpunkt befindet sich vor dem Bettenhaus der LVR-Klinik.
Zurück werden wir zwischen 16.15 Uhr und 16.30 Uhr sein.

Bei Interesse tragen Sie sich bitte bis spätestens Montagvormittag in unsere Liste ein.

Dienstag findet im Treffpunkt der Spielenachmittag statt. Bei Kaffee, Gebäck und in netter Atmosphäre können wir gemeinsam den Tag genießen.

Wir freuen uns auf Sie!

Ausflüge/ Events

Mehr Informationen zu unseren monatlichen Ausflügen und Events entnehmen Sie bitte dem Flyer.

==> hier Verlinkung

Ihr Kontakt zu uns

Frau Lübke

Treffpunkt "Mitten im Leben"
Dhünnstraße 65
51373 Leverkusen

Mit der Kreativwerkstatt und dem Werktreff bietet der SkF Leverkusen zwei Standorte, an denen von kreativ und künstlerisch-kulturellen Angebot über handwerkliche und gärtnerische Arbeiten bis zur sensorischen Integration tagesstrukturierende Beschäftigungen angeboten werden. Dieses richtet sich an erwachsene Menschen mit wesentlichen seelischen, körperlichen, geistigen bzw. mehrfachen Behinderungen.

Ziele des Angebots sind dabei die Überwindung, Linderung und Verhütung von Verschlimmerung behinderungsbedingter Beeinträchtigungen und die Förderung der Eingliederung des betroffenen Menschen in die Gesellschaft.

Tagesstruktur nach Maß dient zum Erhalt und der Förderung von:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Handlungskompetenz bei der Gestaltung der eigenen Freizeit
  • Wahrnehmung des Lebensumfeldes
  • Gesundheitsvorsorge
  • Wiedergewinnung eines Mindestmaßes an Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit in unterschiedlichen Lebensbereichen (z.B. Körperhygiene, Nahrungsaufnahme, persönliche, manuelle und kreative Fähigkeiten)
  • Beweglichkeit und Prophylaxe von Pflegebedürftigkeit

Gerne helfen wir bei der Antragstellung auf Teilnahme an unserer Tagesstruktur nach Maß.

In der Regel ist die Bewilligung von Wohnhilfen durch den Landschaftsverband Rheinland Voraussetzung zur Teilnahme. Die mindesten Teilnahme-Zeiten betragen an drei Tagen wöchentlich je zwei Stunden.

Bei regelmäßiger Teilnahme und je nach Entfernung zwischen Wohnung und Kreativwerkstatt bzw. Werktreff besteht die Möglichkeit eines Fahrtkostenzuschusses.

Standort Kreativwerkstatt

Dhünnstraße 65
51373 Leverkusen

Ansprechpartner
Herr Weyen

Standort Werktreff

Bergische Landstraße 78
51375 Leverkusen

Ansprechpartner/-innen
Herr Gottschalk
Frau Hüber

Ihr Kontakt zu uns

Ursula Petry

Heimleitung | Leitung Tagesstruktur nach Maß

Bergische Landstraße 86
51375 Leverkusen

Seit 1977, also seit nunmehr 40 Jahren, öffnet der Kontaktclub einmal wöchentlich seine Türen für Menschen mit einer psychischen Behinderung. Ambulante und offene Angebote für psychisch behinderte Menschen waren zur Zeit der Gründung des Kontaktclubs keine Selbstverständlichkeit. Vielmehr füllten ehrenamtliche Mitarbeiterinnen die Forderungen der Psychiatrieenquete mit Leben.

Der Kontaktclub spricht damals wie heute mit seinem Angebot die Menschen an, die aufgrund ihrer psychischen Behinderung Begleitung und Ansprache suchen. Der Kontaktclub aktiviert Selbsthilfe und wirkt Isolation entgegen. Die oft geselligen und auch jahreszeitlich orientierten Aktivitäten haben alle ein Ziel, und hier ist der Name Programm: Kontakte zu knüpfen und Freunde zu finden, um den Alltag und die Freizeitgestaltung positiv anzugehen. Auch ältere Menschen, die an keiner Behinderung leiden, aber isoliert leben, machen von diesem gut angenommenen Angebot gerne Gebrauch.

Bitte erkundigen Sie sich vor Ihrem ersten Besuch, falls dieser in die NRW-Schulferien fällt, ob der Kontaktclub stattfindet oder eine kleine Pause einlegt.

Ihr Kontakt zu uns

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Leverkusen

Düsseldorfer Straße 2
51379 Leverkusen

Herr Diakon Schellenberg bietet Menschen mit einer Behinderung oder psychischer Beeinträchtigung und deren Angehörigen freitags von 11:00 bis 13:00 Uhr seelsorgerliche Gespräche und Beratungen in unseren Räumen an.

Eine Terminabsprache ist unter der Telefonnummer 02171 7328734 erforderlich.

Die Seniorengruppe im Altenheim Talstraße trifft sich seit mehreren Jahrzehnten.

Die wöchentlichen Treffen (immer mittwochs) werden von drei ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen vielfältig und mit jahreszeitlicher Orientierung gestaltet. Weitere Unterstützer sind herzlich willkommen.

Die Altenheimbewohner/-innen nehmen dieses regelmäßige Angebot dankbar an. Für sie ist der Besuch der engagierten Freiwilligen ein Fenster zur Außenwelt.