Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Entdecke Schätze bei ProDonna® zum Internationalen Frauentag - exklusiv Shopping für Frauen!
27.02.2024 - Am Vorabend des Weltfrauentages, am 07.03.2024, ist unser Secondhand-Laden in der Zeit von 18.00-20.00 Uhr ausschließlich für Frauen geöffnet. Jede Frau erhält während der Aktionszeit eine kleine Aufmerksamkeit.
Projekt OpenDoors erfolgreich beendet 
22.02.2024 - Im Rahmen des Projekts "OpenDoors" hat der Bereich Beschäftigungsförderung des SkF Langenfeld über mehr als fünf Jahre hinweg Menschen begleitet und unterstützt, die Bürgergeld beziehen, um ihre Möglichkeiten der sozialen Teilhabe und Integration zu verbessern.
Info-Veranstaltung der Hospizbewegung St. Martin e.V. beim SkF e.V. Langenfeld
15.02.2024 - Am Donnerstag, den 22.02.2024 um 17:00 Uhr findet findet in unseren Räumen eine Informationsveranstaltung mit der Hospizbewegung St. Martin e.V. statt. Herzlich eingeladen sind ehrenamtliche Betreuer, Bevollmächtigte sowie Interessierte.

Gewalt kommt nicht in die Tüte!

25. November 2023; Martina Matuschik (martina.matuschik@skf-langenfeld.de)

Seit 1981 findet am 25.11. der internationale Gedenk- und Aktionstag gegen Gewalt und Diskriminierung an Frauen statt.

 

Mit der Brötchentüten- und Fahnenaktion zum internationalen Tag „Nein zu Gewalt gegen Mädchen und Frauen“ weisen wir als SkF gemeinsam mit anderen Organisationen, vielen lokalen Bäckereien und der Gleichstellungsstelle der Stadt Langenfeld auf Hilfsangebote hin.

 

Im Kreis Mettmann wurden im Jahr 2022 beim Sozialdienst katholischer Frauen und Männer e.V. (SKFM) annähernd 1.400 von Gewalt betroffene Frauen und mindesten 800 mitbetroffene Kinder beraten. Dies ist nur die Hellziffer. Die Dunkelziffer liegt um ein zigfaches höher.

 

Diese erschreckenden Zahlen und die große Dunkelziffer bestärkt die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Mettmann seit dem Jahr 2011 die Brötchentütenaktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte!“ durchzuführen. Insbesondere in der Gewaltschutzwoche vom 25.11. bis 01.12.2023 werden unter anderem in Bäckereien im Kreisgebiet Brot und Brötchen in den pink leuchtenden Tüten mit der Aufschrift „ Gewalt kommt nicht in die Tüte!“ verkauft. Auf der Rückseite der 22.000 Tüten, die in der Stadt Langenfeld verteilt werden und auf den insgesamt 102.000 Tüten kreisweit, sind die wichtigsten Notruf- und Beratungsnummern bei Fällen von Gewalt gegen Frauen abgedruckt. Der Aufruf, übersetzt in sieben Sprachen und mit Notrufnummern versehen, soll den betroffenen Frauen Mut machen, Hilfe zu suchen und Täter anzuzeigen. Zusätzlich macht der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) durch eine Fahnenaktion auf das Hilfsangebot aufmerksam.

Zurück