Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

"Schuld und Scham im Umgang mit Menschen mit Demenz" 
23.10.2020 - Scham und Schuld – Gefühle, die jeder Mensch aus vielen verschiedenen Situationen kennt und welche die meisten als sehr unangenehm empfinden – sie lösen ein peinliches Gefühl aus. An diesem Abend stehen die Gefühle Scham und Schuld als Wegbegleiter von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen sowie Begleitenden im Mittelpunkt. Das Demenz-Netzwerk-Erkrath lädt Interessierte am 3. November zu einem Vortrag ein.
Angehörigentreffen von Menschen mit Demenz - nun auch in Hochdahl
23.10.2020 - Der Austausch über den Alltag mit einem Familienmitglied, das an Demenz erkrankt ist, kann eine große Entlastung als auch eine Bereicherung darstellen. Sich mit der persönlichen Situation auseinanderzusetzen und in der Gruppe Verständnis und Anerkennung zu finden, wird durch das gemeinsame Gespräch möglich. Eine neue Gruppe für Teilnehmende aus Hochdahl startet am 4. November.
Eine Million Sterne 2020 - Machen Sie mit und setzen Sie ein Zeichen für eine gerechtere Welt!
22.10.2020 - Seit über zehn Jahren ruft Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, zur Teilnahme an der bundesweiten Solidaritätsaktion "Eine Million Sterne" auf. Bundesweit werden öffentliche Plätze in strahlende Lichtermeere verwandelt, um ein Zeichen der Hoffnung zu setzen – für Menschen in Not hier und weltweit. Geplant ist in Mettmann eine Aktionswoche vom 31.10. bis zum 6.11.2020. In dieser Zeit können Einrichtungen, Gruppierungen, Schulklassen, Kindergärten, Freundeskreise, Familien oder auch Einzelpersonen ihren kleinen persönlichen Beitrag gestalten, um ein Zeichen für Solidarität und eine gerechtere Welt zu setzen.
Interkulturelle Lesung mit Weltmusik
21.10.2020 - Mettmann. Eine Lesung mit dem aus Syrien stammenden Autor Samer al Najjar und Musik des „Tarab Duos“ veranstaltet der Fachdient für Integration und Migration des Caritasverbands für den Kreis Mettmann im Rahmen seiner Kampagne vielfalt. viel wert. am Mittwoch, 11. November, um 19 Uhr im Haus der Begegnung, Vogelskamp 120. Der Eintritt ist frei.
Caritas-Freiwilligenzentrale: Zukunftschancen für Kinder
21.10.2020 - Die Caritas-Freiwilligenzentrale Mettmann sucht Menschen, die sich im Kinderschutzbund für die Zukunftschancen von Kindern einsetzen möchten.

Unterstützung des Ehrenamtes

In Ratingen bestehen zahlreiche Möglichkeiten, sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe einzubringen, etwa im Fachbereich Integration und Migration des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann e. V., als Initiative, in einer Pfarrgemeinde oder in Vereinen.

 

Gelegenheiten, sich zu engagieren, ergeben sich bei der Organisation von Willkommensfesten, der Durchführung von Lern-, Freizeit- und Kreativangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene oder der Vermittlung der deutschen Sprache in Kursen oder Konversationstreffen.

 

Willkommen sind alle, die ihre Fähigkeiten und ihr Engagement ehrenamtlich einbringen wollen, um die Integration Asylsuchender zu erleichtern.

 

Hierzu zählen zum Beispiel die Begleitung von Flüchtlingen bei Behördengängen, sowie die Unterstützung bei der Suche nach und der Vermittlung von Jobs und Praktika. Ebenso ist eine Hilfe zur Orientierung in Ratingen sinnvoll. Weitere Mitwirkungsmöglichkeiten für Ehrenamtliche sind die Moderation von Arbeitsgruppen, die Durchführung spirituellen Angebote und interreligiöser Begegnungen sowie Unterstützung bei der Annahme und Sortierung von Sachspenden (bei Rock und Rolli, SKF e.V.).

 

Wenn Sie Interesse haben, die Flüchtlingsarbeit ehrenamtlich zu unterstützen, finden Sie hier weitere Informationen zu den Voraussetzungen: Voraussetzungen Ehrenamt

 

Stets willkommen sind zudem engagierte Menschen, die das Team der Lernpaten verstärken möchten. Weitere Informationen finden Sie hier...

 

Koordination

 

Der Caritasverband leistet die Koordination der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit. Das Team begleitet, unterstützt und koordiniert in Ratingen ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit in enger Abstimmung mit der Integrationsbeauftragten der Stadt sowie weiteren Trägern und Initiativen.

 

Ehrenamtlich Tätige organisieren sich in Arbeitsgruppen, Projekten und unterkunftsbezogenen Helfergruppen. Vertreter dieser Gruppen stimmen sich in einem stadtweiten Koordinierungskreis ab, der von der Caritas organisiert und begleitet wird.Zudem ist die Stadt Ratingen durch die Integrationsbeauftragte vertreten.

 

Ergänzend gibt es unterkunftsbezogene Helfertreffen, die entweder von der Caritas oder dem Helferkreis organisiert sind. In jedem Fall ist auch hier ein hauptamtlicher Mitarbeiter der Caritas zugegen, berät und stellt gegebenenfalls Materialien und Arbeitshilfen zur Verfügung. Hier geht es meist um die Reflexion bestehender Strukturen sowie die Abstimmung von Aktivitäten und die Entwicklung neuer Angebote.

 

Die ehrenamtliche Arbeit wird im Rahmen der "Aktion Neue Nachbarn" personell und finanziell durch das Erzbistum Köln unterstützt.

 

Aktuelle Veranstaltungen, Berichte und Informationen finden Sie | hier...

Material zum Download

Spendenkonto

Spendenkonto
Pax-Bank Köln e. G.
IBAN: DE31 3706 0193 0000 0110 10
BIC: GENODED1PAX
Stichwort: Flüchtlingshilfe Ratingen

Ihr Kontakt zu uns

Ursula Hacket

Ehrenamtskoordination

Integrationsbeauftrage der Aktion neue Nachbarn

Maximilian-Kolbe-Platz 38

40880 Ratingen
Tel: 02102-9394611

Mobil: 0172-1801661
E-Mail: ursula.hacket@caritas-mettmann.de

 

Helfen Sie uns helfen

…indem Sie für den Einsatz von Sprachlotsen, für die Anschaffung von Materialien, für Deutschkurse, für Spiel- und Bastelangebote und für Ausflüge, Kulturveranstaltungen u.v.a. spenden.

 

Vielen Dank!

Ihr Weg zu uns