Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Caritas diskutiert mit Bürgermeister Kandidatinnen und Kandidaten
13.08.2020 - METTMANN. Am Markttag, Mittwoch den 26. August 2020, wird ab 11 Uhr auf dem Vorplatz der Königshof-Galerie eine Podiumsdiskussion mit den Kandidaten*innen zur Bürgermeisterwahl stattfinden, bei der von der Caritas aufbereitete städtische Sozialthemen besprochen werden sollen. Thomas Reuter, Chefredakteur Täglich ME, wird die Veranstaltung im Auftrag des katholischen Wohlfahrtsverbandes moderieren.
Praxisseminar: Leichterer Umgang mit Menschen mit Demenz
13.08.2020 - Die Caritas-Fachstelle Demenz bietet am Dienstag, 1. und Donnerstag, 3. September 2020 jeweils 9:00-16:00 Uhr, im Haus der Begegnung, Vogelskamp 120, Mettmann, ein Praxisseminar an, das sich an Fachkräfte in Pflege und Betreuung, an Alltagsbegleiterinnen und -begleiter sowie an ehrenamtlich Tätige in der Begleitung von Menschen mit Demenz richtet.
Caritas-Beschäftigungsförderung zieht positive Bilanz
03.08.2020 - KREIS METTMANN. Die Einsatzstellen für Langzeitarbeitslose in Arbeitsgelegenheiten des Caritasverbandes, im Volksmund auch 1-Euro-Jobs genannt, sind über den ganzen Kreis verteilt. Im Durchschnitt nehmen 36 Menschen pro Jahr an einer sogenannten AGH teil. Die AGH-Teilnehmenden arbeiten in sozialen Einrichtungen wie Altenheimen oder Kitas direkt neben dem ersten Arbeitsmarkt und erhalten so eine echte Job-Perspektive.
Praxisseminar Trick 17 – die Kunst, Menschen mit Demenz zu motivieren
03.08.2020 - Die Caritas-Fachstelle Demenz bietet am Freitag, 18. September, 9.00 –16.00 Uhr ein Praxisseminar an für Fachkräfte in Pflege und Betreuung, Alltagsbegleiter*innen und ehrenamtlich Tätige in der Begleitung von Menschen mit Demenz. Es sind noch einige wenige Plätze frei!
Wasserrohrbruch - Caritas-Begegnungsstätte bleibt geschlossen
30.07.2020 - Leider konnten trotz aller Bemühungen der Wasserrohrbruch und Wasserschaden in der Caritas-Begegnungsstätte bislang nicht behoben werden. Die komplette Wasserversorgung in der Begegnungsstätte bleibt also abgestellt – in Zeiten von Corona undenkbar! Das bedeutet, dass die Begegnungsstätte auf unbestimmte Zeit geschlossen bleiben muss.

Unterstützung des Ehrenamtes

In Ratingen bestehen zahlreiche Möglichkeiten, sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe einzubringen, etwa im Fachbereich Integration und Migration des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann e. V., als Initiative, in einer Pfarrgemeinde oder in Vereinen.

 

Gelegenheiten, sich zu engagieren, ergeben sich bei der Organisation von Willkommensfesten, der Durchführung von Lern-, Freizeit- und Kreativangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene oder der Vermittlung der deutschen Sprache in Kursen oder Konversationstreffen.

 

Willkommen sind alle, die ihre Fähigkeiten und ihr Engagement ehrenamtlich einbringen wollen, um die Integration Asylsuchender zu erleichtern.

 

Hierzu zählen zum Beispiel die Begleitung von Flüchtlingen bei Behördengängen, sowie die Unterstützung bei der Suche nach und der Vermittlung von Jobs und Praktika. Ebenso ist eine Hilfe zur Orientierung in Ratingen sinnvoll. Weitere Mitwirkungsmöglichkeiten für Ehrenamtliche sind die Moderation von Arbeitsgruppen, die Durchführung spirituellen Angebote und interreligiöser Begegnungen sowie Unterstützung bei der Annahme und Sortierung von Sachspenden (bei Rock und Rolli, SKF e.V.).

 

Wenn Sie Interesse haben, die Flüchtlingsarbeit ehrenamtlich zu unterstützen, finden Sie hier weitere Informationen zu den Voraussetzungen: Voraussetzungen Ehrenamt

 

Stets willkommen sind zudem engagierte Menschen, die das Team der Lernpaten verstärken möchten. Weitere Informationen finden Sie hier...

 

Koordination

 

Der Caritasverband leistet die Koordination der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit. Das Team begleitet, unterstützt und koordiniert in Ratingen ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit in enger Abstimmung mit der Integrationsbeauftragten der Stadt sowie weiteren Trägern und Initiativen.

 

Ehrenamtlich Tätige organisieren sich in Arbeitsgruppen, Projekten und unterkunftsbezogenen Helfergruppen. Vertreter dieser Gruppen stimmen sich in einem stadtweiten Koordinierungskreis ab, der von der Caritas organisiert und begleitet wird.Zudem ist die Stadt Ratingen durch die Integrationsbeauftragte vertreten.

 

Ergänzend gibt es unterkunftsbezogene Helfertreffen, die entweder von der Caritas oder dem Helferkreis organisiert sind. In jedem Fall ist auch hier ein hauptamtlicher Mitarbeiter der Caritas zugegen, berät und stellt gegebenenfalls Materialien und Arbeitshilfen zur Verfügung. Hier geht es meist um die Reflexion bestehender Strukturen sowie die Abstimmung von Aktivitäten und die Entwicklung neuer Angebote.

 

Die ehrenamtliche Arbeit wird im Rahmen der "Aktion Neue Nachbarn" personell und finanziell durch das Erzbistum Köln unterstützt.

 

Aktuelle Veranstaltungen, Berichte und Informationen finden Sie | hier...

Material zum Download

Spendenkonto

Spendenkonto
Pax-Bank Köln e. G.
IBAN: DE31 3706 0193 0000 0110 10
BIC: GENODED1PAX
Stichwort: Flüchtlingshilfe Ratingen

Ihr Kontakt zu uns

Ursula Hacket

Ehrenamtskoordination

Integrationsbeauftrage der Aktion neue Nachbarn

Maximilian-Kolbe-Platz 38

40880 Ratingen
Tel: 02102-9394611

Mobil: 0172-1801661
E-Mail: ursula.hacket@caritas-mettmann.de

 

Helfen Sie uns helfen

…indem Sie für den Einsatz von Sprachlotsen, für die Anschaffung von Materialien, für Deutschkurse, für Spiel- und Bastelangebote und für Ausflüge, Kulturveranstaltungen u.v.a. spenden.

 

Vielen Dank!

Ihr Weg zu uns